Sie sind hier: Aktuelles » Notfallhilfe in Urbach

Notfallhilfe in Urbach

Die dafür speziell ausgebildeten Einsatzkräfte des DRK Urbach werden seit Mitte März 2016 von der Rettungsleitstelle automatisch bei bestimmten Einsätzen mit alarmiert und haben seitdem eine ganze Reihe an Einsätzen abgearbeitet.

Der Rettungsdienst des Deutschen Roten Kreuzes im Einsatz für Notfallopfer und Verletzte. Foto: A: Zelck / DRK

Der Rettungsdienst des Deutschen Roten Kreuzes im Einsatz für Notfallopfer und Verletzte. Foto: A: Zelck / DRK

Bei einem lebensbedrohenden Notfall zählt jede Minute. Die Zeit zwischen Eintritt des Notfalls und Beginn der Versorgung gilt es zu minimieren. Je schneller qualifizierte Hilfe geleistet wird, umso besser ist der Heilungsverlauf. Mit jeder Minute, in der ein Kammerflimmern (eine häufige Form des Kreislaufstillstands) nicht mit einer Reanimation behandelt wird, sinken die Chancen für eine erfolgreiche Genesung um zehn Prozent. Nach bereits sechs bis acht Minuten treten schwere irreversible Schäden am Gehirn auf. Da jedoch das Absetzen des Notruf, Alarmierung und Anfahrt des Notarztes bereits Zeit in Anspruch nimmt, erreichen die Einsatzkräfte den Patienten unter Umständen erst nach 10-15 Minuten. In solchen Fällen gilt es diese Zeit zu verkürzen. Der Notfallhelfer (eine sanitäts- oder rettungsdienstlich ausgebildete Person) soll bei Notfällen die Zeit bis zum Eintreffen der Rettungskräfte mit qualifizierten basismedizinischen Maßnahmen überbrücken.

11. November 2016 20:00 Uhr. Alter: 1 Jahre